Tischtennis Vereinsmeisterschaft 2019

Die Sieger der TT-Vereinsmeisterschaften: In der Mitte Vereinsmeister Hirschlein, rechts Vizemeister Kleinschnitz, links Lang als Drittplatzierter.

Unter der routinierten Leitung von Peter Stephan fanden am letzten Wochenende die Vereinsmeisterschaften der Tischtennis-Abteilung des 1. FC Igersheim statt.

Immerhin traten zwölf Konkurrenten an, um nicht zuletzt ihre Form für die anstehende Rückrunde zu testen. In zwei Sechser-Gruppen wurden im Modus „jeder gegen jeden“ die Platzierungen ausgespielt, die über den weiteren Verlauf entscheiden sollten. Die beiden Besten der Gruppen spielten dann im Überkreuz-System die Finalisten aus. Im ersten Halbfinale standen sich Neuzugang Timo Sieber und Abt.-Leiter Andreas Kleinschnitz gegenüber, wobei sich Kleinschnitz deutlich mit 3:0 durchsetzte. Im zweiten Halbfinale ging nach hartem Kampf Bastian Hirschlein gegen Walter Lang als 3:1-Sieger von der Platte. Im „kleinen Finale“ um die Bronze-Medaille hatte Walter Lang den längeren Atem und verbannte Timo Sieber auf den undankbaren vierten Rang. Das Spiel um Gold war das spannendste und spielerisch beste des ganzen Turniers. Erst hauchdünn im fünften Satz kürte sich Bastian Hirschlein zum neuen Vereinsmeister und Andreas Kleinschnitz freute sich als fairer Verlierer auch über Silber.

Medaillen und Gutscheine für das Siegertrio wurden von der Volksbank Main Tauber und der Kreissparkasse Tauberfranken gestiftet.

Tischtennis Vereinsmeisterschaft 2018

Sieger und Platzierte: In der Mitte der neue Vereinsmeister Martin Kraft, rechts Titelverteidiger und Vizemeister Julian Uhl, links Conni Rudolf, die beste Dame des Teilnehmerfeldes als Drittplatzierte.

An der Endrunde der Tischtennis-Vereinsmeisterschaft des 1. FC Igersheim nahm ein Dutzend Spieler teil, die sich zunächst in Gruppenspielen miteinander messen mussten, um sich für die finalen Platzierungsmatches zu qualifizieren.

In Gruppe I setzte sich erwartungsgemäß Favorit Julian Uhl durch. Die nächsten Plätze gingen deutlich an Klaus Hehn und Otto Wahl.

 In Gruppe II brachte der Kampf um die Plätze hinter Gruppensieger Martin Kraft weitaus engere Ergebnisse hervor, denn gleich drei Spieler hatten 3:2-Siege vorzuweisen, so dass die Satzverhältnisse entscheiden mussten: Rang zwei ging demnach an Conni Rudolf vor Gennadi Bauer und Walter Lang.

Neuer Vereinsmeister wurde am Ende Martin Kraft, der damit auch seine Position in der ersten Mannschaft eindrucksvoll unterstrich. Den dritten Platz sicherte sich Conni Rudolf mit einem Dreisatz-Erfolg über Klaus Hehn.

Die Teilnehmer der Vereinsmeisterschaft (v.r.n.l.): Cornelia Rudolf, Otto Wahl, Walter Lang, Klaus Hehn, Gennadi Bauer, Nicolai Danzow, Alexander Most, Julian Uhl, Werner Jung, Martin Kraft und Peter Stephan